Am 26.10.2019 flog ich mit 14 weiteren Auszubildenden Industriekauffrauen/-männer anderer Unternehmen für 3 Wochen nach Dublin.

Wir kamen an einem Samstagabend an und lernten unsere Gastfamilien kennen. Am nächsten Tag organisierten unsere Lehrer eine Schnitzeljagd durch ganz Dublin. Dort konnten wir uns erste Eindrücke von der Stadt verschaffen.

Die erste Woche begann mit einer Führung durch das berühmte Trinity College und Book of Kells. Die restlichen Tage verbachten wir an dem ADC College um an einem Englisch-Sprachkurs teilzunehmen. Dort lernten wir auch sehr viel von der Kultur Irlands kennen.

Am Samstag der ersten Woche besuchten wir mit einem Bus die Cliffs of Moher mit anschließendem Besuch der Stadt Galway. Dies war eindeutig mein Lieblingsausflug in Irland. Die Klippen und die Natur waren überwältigend.

In der zweiten Woche war unser erster Tag in unserem zweiwöchigen Praktikum. Jeder Auszubildende war in einem anderen Unternehmen untergebracht. Ich war in einer Druckfirma, in der ich hauptsächlich in der Produktion tätig war. Ich habe Plakate zugeschnitten, Kunden betreut, Tassen bedruckt, Seminararbeiten eingebunden und Visitenkarten zugeschnitten.

Durch den häufigen Kundenkontakt und die Arbeit mit den Kollegen hat man sehr gut die typisch irländische Freundlichkeit zu spüren bekommen.

Am Samstag der zweiten Woche haben wir durch eine Organisation einen Tagesausflug gebucht. Zuerst haben wir das Museum der Titanic in Belfast besucht. Anschließend fuhren wir zum Giants Causeway und der Carrick-a-Rede Rope Brücke.

In der dritten Woche ging es wieder für alle in das Praktikum.

Am Freitag der letzten Woche trafen wir uns alle wieder im ADC College, um unsere Zertifikate entgegen zu nehmen.

Aber natürlich haben wir auch unsere Freizeit in den 3 Wochen sehr genossen. Wir gingen in Pubs, Restaurants, Clubs oder auch mal einkaufen in der bekannten Einkaufspassage der Grafton Street.

Die Reise nach Dublin hat mich sowohl in meiner fachlichen als auch persönlichen Kompetenz sehr voran gebracht. Nicht desto trotz habe ich mich sehr gefreut, nach Deutschland und an meinen Arbeitsplatz zurück zu kehren.

Vielen Dank an die Berufsschulen Cham und Kelheim, sowie an INTERTEC, dass ich an dieser Sprachreise des Erasmus-Programms teilnehmen durfte!

 

 

Unsere Verbände

Unsere Zertifizierungen