Die erste Ausbildungswoche fing schon am ersten Tag sehr ereignisreich an. Wir Azubis wurden zuerst von allen willkommen geheißen und wurden einander vorgestellt. Daraufhin bekamen wir Schulungen zum Thema Datenschutz, Sicherheit und Brandschutz. Zum Ende des Arbeitstages durften wir dann zusammen mit den anderen Azubis eine Schnipseljagd machen.

Dabei ging es darum, in den verschiedenen Produktions-Abteilungen einen Briefumschlag zu finden. Dazu bekamen wir einen Lageplan des Unternehmens, auf dem die Fundorte der Briefumschläge markiert waren. In jedem Briefumschlag waren Puzzleteile. Als wir alle Briefumschläge hatten, konnte jeder ein vollständiges Puzzle zusammensetzen. Der Sinn der Schnipseljagd war es das Betriebsgelände zu Erkunden und Kollegen kennenzulernen.

Am Dienstag war jeder an seinem Arbeitsplatz und konnte seine neuen Ausbildungstätigkeiten kennen lernen. Zwischendurch gab es eine Produktschulung für Heizungen und Klimatechnik. Der dritte Tag verlief sehr ähnlich. Nur hier gab es eine Produktschulung für Kästen.

Am Donnerstag war der Azubiausflug. Hier fuhren alle Azubis und Ausbilder nach Regensburg. Dort wurde die Firma Schenker besucht, es wurde zum Essen gegangen und Lasertag gespielt. Am Freitag war die „Physikstunde“ von unserem Geschäftsführer Herrn Martin Hess. Dort erfuhren wir Azubis den physikalischen Hintergrund und die Funktionsweise der Produkte der Firma Intertec. Die Woche darauf am Montag lernten wir die Produkte Schränke, Shelter und Safe Link durch eine Schulung kennen.

Am Dienstag hatten wir unseren ersten Schultag in der Berufsschule, bei dem wir mit unseren neuen Lernbereichen bekannt gemacht wurden. Am letzten Tag der Azubiwoche gab es ein Treffen aller Azubis und der Ausbilder im Besprechungszimmer. Dort gab es zu allen Schulungen der letzten Woche ein Quiz zu bearbeiten. Zum Schluss sollten wir ein Feedback zur letzten Woche geben und bekamen kurze Infos zur Ethik bei der Firma Intertec.

 

 

Unsere Verbände

Unsere Zertifizierungen