Am 21.11.2018 fand der „1. Tag der Ausbildung im Landkreis Kelheim“ (TALK) statt.
Auch wir hatten 17 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis zu Gast.
Die Firma INTERTEC war an diesem Tag die Station 2 der Neustädter Route 7.

Um 10:45 Uhr wurden die Teilnehmer von unserem Ausbildungsteam rund um Ausbildungsleiter Hans Geiger in Empfang genommen.
Nach einer herzlichen Begrüßung folgten ein kurzer Unternehmensüberblick und eine Vorstellung unseres Produktportfolios.
Im Anschluss wurde der Fokus auf die Ausbildung bei INTERTEC gelegt.
Hierbei wurden unsere derzeitigen Ausbildungsberufe und deren betrieblicher Ablauf detailliert vorgestellt.

Am 30.10.2018 um 09:00 Uhr begann unsere Schulung mit Frau Bauer von der IG Metall im Besprechungszimmer vom blauen Haus.

Zu Beginn hatten wir eine kleine Vorstellungsrunde, danach wurde eine Präsentation über die IG Metall und die anstehenden JAV-Wahlen gehalten.

Uns wurde erklärt, welche Aufgaben sowie Rechte und Pflichten der Betriebsrat und die JAV haben. Unter anderem wurde die Zusammenarbeit zwischen der Jugend- und Auszubildendenvertretung, dem Betriebsrat sowie der Gewerkschaft erklärt und warum es Gewerkschaften überhaupt gibt.

Am Schluss wurde uns noch ein Video gezeigt über den Vergleich zwischen Gesetz und Tarifvertrag – zum Beispiel, wie viel Urlaub den Arbeitnehmern zusteht, oder wie viel man pro Woche arbeiten darf.

Wir fanden die Schulung sehr interessant und informativ. Danach durften wir alle wieder an unsere Arbeitsplätze gehen.

Die erste Ausbildungswoche fing schon am ersten Tag sehr ereignisreich an. Wir Azubis wurden zuerst von allen willkommen geheißen und wurden einander vorgestellt. Daraufhin bekamen wir Schulungen zum Thema Datenschutz, Sicherheit und Brandschutz. Zum Ende des Arbeitstages durften wir dann zusammen mit den anderen Azubis eine Schnipseljagd machen.

Dabei ging es darum, in den verschiedenen Produktions-Abteilungen einen Briefumschlag zu finden. Dazu bekamen wir einen Lageplan des Unternehmens, auf dem die Fundorte der Briefumschläge markiert waren. In jedem Briefumschlag waren Puzzleteile. Als wir alle Briefumschläge hatten, konnte jeder ein vollständiges Puzzle zusammensetzen. Der Sinn der Schnipseljagd war es das Betriebsgelände zu Erkunden und Kollegen kennenzulernen.

Am Dienstag war jeder an seinem Arbeitsplatz und konnte seine neuen Ausbildungstätigkeiten kennen lernen. Zwischendurch gab es eine Produktschulung für Heizungen und Klimatechnik. Der dritte Tag verlief sehr ähnlich. Nur hier gab es eine Produktschulung für Kästen.

Am 29.10.2018 trafen wir uns um 06:45 Uhr im blauen Haus, um die Suchtklinik Furth im Wald zu besuchen - um 09:30 Uhr kamen dort an. 

Zu Beginn bekamen wir Kaffee und Kuchen und gingen im Nachhinein zum Vortragssaal. Dort haben sich dann 6 Patienten vorgestellt und warum sie in die Suchtklinik geraten sind.

Dann wurde uns erklärt, seit wann es die Klinik gibt und welche Süchte dort behandelt werden.

Zudem haben wir einen Vortrag bekommen, warum Süchte dort behandelt werden. Zudem haben wir einen Vortrag bekommen, warum Süchte so gefährlich sind und welche Auswirkungen sie haben können, danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt und von den Patienten durch die ganze Klinik geführt.

Um 13:00 Uhr haben wir dann mit den Patienten Mittag gegessen und mit ihnen nochmal über ihre Probleme und Erfahrungen mit der Sucht geredet.

Morgens um 08:00 Uhr begann unser Ausflug. Wir 9 Azubis fuhren mit unseren Ausbildern nach Regensburg zu Firma DB Schenker.

In einem Vortrag, der zwischen 8:45 Uhr und 12 Uhr gehalten wurde, wurde uns erklärt was die Firma Schenker genau macht.

Uns wurde dann gezeigt wie die BWM Chassis an Konstruktionen verschraubt und verladen werden. Im Anschluss des Vortrags sind wir zur Versandhalle von DB Schenker gefahren und dort wurde uns gezeigt, dass man unter Logistik nicht nur verpacken und versenden verstehen kann. Uns wurden die Arbeitsschritte vorgeführt, die notwendig sind um die Container voll auszulasten.

Im Anschluss wurden uns noch die Verpackungsverfahren vorgestellt die z.B. von BMW vorgeschrieben sind.

Als die lehrreiche Führung und Vortrag von der Firma Schenker dann vorbei war, fuhren wir alle zum Mittagessen in das Restaurant Pizza & Pasta.

Nach dem Pizza essen sind wir weiter in die Lasertaghalle Circus in Regensburg gefahren.

 

 

Unsere Verbände

Unsere Zertifizierungen